Die Küchenschelle:
Frühstück für die Bienen

Unsere Mission gegen das Bienensterben
Start in unsere Wandersaison am 24.3.2019

Treffpunkt 10.30 Uhr Siefersheimer Dorfmitte

Am Sonntag, den 24.03.2019 starten wir in Ihre diesjährige Kräutersaison. Unsere Gäste erwartet eine Wanderung durch die einmalige Landschaft der Rheinhessischen Schweiz. Entlang an den traumhaften Hängen, der Hexenkanzel, vorbei an bizarren Fels- und Trockenrasen- Formationen, soll eine der wertvollsten und seltensten Frühlingspflanzen für die Bienen erkundet werden: die wunderschöne und unter Naturschutz stehende Küchenschelle „Pulsatilla vulgaris“, welche auch gerne als „Rheinhessischer Enzian“ bezeichnet wird. Bei der ca. 2-stündigen Wanderung werden auch die ersten Frühlingskräuter gezeigt, erklärt und kultur-historisch dargestellt. Die Wanderung findet ihren kulinarischen Höhepunkt bei einem Picknick mit deftiger Hexensuppe und leckerem Wein am „Zauberwald“.
Zur Förderung der Wildbienen erhält jeder Gast, der ein irdenes Plätzchen zur Verfügung stellen kann, von uns eine „Wundertüte“ mit Blumensamen zur Aussaat geschenkt.

Treffpunkt ist am 24.03.2019, 10.30 Uhr in der Siefersheimer Dorfmitte (Bushaltestelle).
Anmeldung zum Kräuterbüfett und weitere Infos unter 06703-665 oder 06703-1092 oder direkt hier.

Parkplatz am Weingut Moebus, bzw. Parkleitsystem.

Fotos von unserer Auftaktwanderung im letzten Jahr finden Sie hier

Ein Kräuterwanderweg und die „Kräuterhexen“

Die „Siefersheimer Kräuterhexen“ Christine Moebus, Karin Klemmer und Martina Schmitt sind ausgebildete Kräuterführerinnen und betreuen u.a. den vom Landesministerium geförderten „Siefersheimer Kräuterwanderweg“.
Hier im Herzen der „Rheinhessischen Schweiz“ recherchieren, erfassen und erkunden die Kräuterhexen das alte Wissen um die heimischen Heil- und Nutzpflanzen.

In diesem Kräuterparadies berichten die Siefersheimer Kräuterhexen von der Mystik eines fast vergessenen Kräuterwissens. Anekdoten, Heilwirkungen und Rezepte zu den Wildkräutern werden an die Gäste weitergegeben. Die Siefersheimer Kräuterhexen stellen auf Wunsch spezielle Gruppenangebote zusammen:

Die meist naturbelassenen landschaftlich sehr abwechslungsreichen Kräuterrouten führen nicht nur zu der 30 Mio. Jahre alten Siefersheimer Brandungsküste, sondern auch zu einzigartigen unter Naturschutz stehenden Trockenrasen.

  • Individuelle Kräuterwanderungen (auch barrierefrei)
  • Kräuterpicknick
  • Kräuterbuffet
  • Weinprobe in einem typisch rheinhessischen Kreuzgewölbe
  • Seminare (z.B. Kochen, Wellness, Räuchern u.v.m.)
  • Kräuter- und Kulturwanderungen (z.B. auf der Siefersheimer Bänkelches-Route)
  • Mitwirkung bei Projektwochen
  • Führungen bei Ihnen zu Hause
  • Themen- und Sachvorträge

Mittlerweile haben die Siefersheimer Kräuterhexen ihr viertes Kräuterbuch „Kräuterküche -Zauberhafte Rezepte von den Siefersheimer Kräuterhexen“ im Tre Torri-Verlag herausgegeben.

Für spontane Gäste finden an jedem 1.Sonntag im Monat von April bis September ab 10:30 Uhr Treffpunkt Siefersheimer Dorfmitte regelmäßige Kräuterführungen statt. (Dauer ca.2 Std.).

Was Sie auf Ihrer Kräuterwanderung erwartet

Die naturbelassenen Wege führen Sie nicht nur an die 30 Mio. Jahre alte Siefersheimer Brandungsküste, sondern auch zu einzigartigen, unter Naturschutz stehenden Trockenrasen.

Der Siefersheimer Kräuterwanderweg ist ein vom Landesministerium ausgewiesener Lehrpfad. Auf ihm können Sie die vielfältigsten Heil- und Küchenkräuter kennenlernen. Entdecken Sie mit uns die Wildkräuter am Wegesrand und erfahren Sie mehr über ihren Nutzen und Einsatz im täglichen Leben.

Unsere mystischen Erzählungen geben den Kräutern Gestalt: Wissen Sie was die Schafgarbe mit Achilles zu tun hat, oder weshalb das „Echte Labkraut“ zum Gegenstand eines Konzils wurde, das 743 in Rom stattfand? Dies und mehr erklären wir Ihnen gerne.

Schauen Sie sich hier das Video an, das die AZ in ihrer Ausgabe vom 16. Juli 2016 veröffentlicht hat: